Makuladegeneration

feuchte AMD

Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) beschreibt eine krankhafte Veränderung der Mitte des Augenhintergrundes. Es wird eine trockene von einer feuchten Form unterschieden. Diagnostisch wird der Augenhintergrund bei erweiterter Pupille untersucht und danach ggf. Zusatzuntersuchungen durchgeführt. Dies können eine Farbstoffuntersuchung, eine sog. Angiographie, oder eine optische Schichtaufnahme (OCT = optische Cohärenztomographie) sein. Sollte eine feuchte Form vorliegen empfehle ich Ihnen ggf. ein Medikament in das Augeninnere zu geben, um die undichte Stelle im Makulabereich abzudichten. Es kommen mehrere Medikamente in Betracht, u.a. Lucentis, Eylea, Beovu oder Avastin. Dies muß im Einzelfall entschieden werden. Die Gabe des Medikamentes erfolgt in Tropfbetäubung in der benachbarten Tagesklinik am Brand 12 unter sterilen Bedingungen.